Braugerste: Marktlage noch nicht entspannt

Mai 2019: Kälteeinbrüche in Westeuropa setzen geschwächte Pflanzen unter Stress.

Nicht überall in Mitteleuropa hat sich die Lage nach dem Regen entspannt (Stand 13. Mai 2019). Somit bleiben die Erzeuger, hinsichtlich der Vermarktung der Ernte 2019, weiterhin zurückhaltend. Kälteeinbrüche und Spätfröste in Westeuropa setzten die von Trockenheit geschwächten Pflanzen zusätzlich unter Stress. Regenfälle, die für die trockenen Böden dringend notwendig waren, verbessern gleichzeitig die Ernteaussichten. Dennoch ist die Gefahr von Trockenschäden noch nicht gebannt.
Dieser Marktbericht dient lediglich der unentgeltlichen und unverbindlichen Information, er stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Erwerb oder zur Veräußerung der erwähnten Produkte dar und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Erstellungszeitpunkt. Obwohl wir die von uns beanspruchten Quellen als verlässlich einschätzen, übernehmen wir für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der hier wiedergegebenen Informationen keine Haftung. Insbesondere behalten wir uns einen Irrtum in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben ausdrücklich vor.
Autor:
Bernhard Reisel, RWA